Katjel 14Das dritte Programm im Dorf Katjel liegt etwas unterhalb von Rodokal und Homezh in der östlichen Bergregion Albaniens. Während der letzten Jahre war der Wunsch der Dorfbewohner nach einem Adopt-A-Child -Programm entstanden. Sie hatten die Vorteile und die positiven Veränderungen in den anderen Dörfern gesehen.
2002 schien die richtige Zeit zu sein, um dieses Programm zu starten. Nach einer Besprechung mit den Ältesten und Verantwortlichen des Ortes wurde unser Team von den Dorfbewohnern willkommen geheißen und rund 650 Kinder registriert. Anfänglich haben einige muslimische Mitglieder des Dorfrates Widerstand geleistet, doch viele der Dorfbewohner standen zu unserem Team und forderten die Weiterführung des Programmes. Deshalb wurde ein Grundstück gekauft und ein Gebäude, das den Anforderungen des Programmes entspricht, konnte dann im Oktober fertiggestellt werden.
Die Kinder im Dorf haben nie viel Liebe oder Fürsorge erfahren. Sie leben unter sehr harten Bedingungen, von der Außenwelt abgeschnitten, nur verbunden durch Eselpfade. Soziale Probleme, schlechte Ernährung und Armut sind bei 70-90% Arbeitslosigkeit recht häufig, seit der Kommunismus fiel. Die meisten Menschen versuchen von ihrer Landwirtschaft zu leben, was zumindest teilweise die Nahrungsdefizite erklärt.
Homezh, Rodokal, Katjel und Kotodesh werden durch unsere Einrichtung in Pogradec versorgt. Diese Stadt liegt ca. eine Autostunde bergabwärts von Katjel und 5 Kilometer vor der mazedonischen Grenze am Ohridsee. Dort werden nahrhafte und ausgewogene Mahlzeiten in unserer Küche zubereitet und in Isolierbehältern zweimal die Woche in das Dorf transportiert. Die Kinder können nach dem Essen ebenfalls an den Bibelstunden teilnehmen.
Die Mitarbeiter unseres Evangelisationsteams besuchen das Dorf auch an anderen Wochentagen, um die Familien zu besuchen und Aktivitäten mit den Kindern durchzuführen.