koto chilldren arrDies ist das vierte und neueste Programm in Albanien. Kotodesh, ein abgelegenes Bergdorf im östlichen Albanien, liegt etwas unterhalb unserer anderen Speisungsprogramme Rodokal, Homezh und Katjel.
Seit einigen Jahren hatten sich die Dorfbewohner ein Adopt-A-Child-Programm gewünscht, da sie die Vorteile und die positive Entwicklung für die Kinder in den anderen Dörfern gesehen hatten. Im Dezember 2008 konnten wir die Einweihung des neuen Gebäudes mit der ersten Mahlzeit feiern.

In Kotodesh dienen wir ca. 400 Kindern- zunächst einmal aus diesem armen, sehr ländlichen muslimischen Dorf, sowie aus zwei benachbarten Dörfern.
Das obere Stockwerk besitzt Oberlicht, so dass wir eine Klinik und Zahnklinik sowie eine kleine Wohnung für Mitarbeiter eingerichtet haben. In der Zahnklinik erhalten die Kinder aus allen vier Programmen grundlegende zahnärztliche Versorgung durch unsere Zahnärztin, die an einem Tag pro Woche dort arbeitet.

Die Kinder im Dorf haben bisher nie viel Liebe und Fürsorge erhalten und leben unter sehr rauhen Bedingungen. Soziale Probleme, Unterernährung und Armut sind weit verbreitet, bei ca 70-90% Arbeitslosigkeit seit der Kommunismus fiel. Die meisten Menschen versuchen durch ihre Landwirtschaft zu leben, was zum Teil ihre Mangelernährung erklärt.

Homezh, Rodokal, Katjel und Kotodesh werden durch unsere Einrichtung in Pogradec versorgt. Das ist eine Stadt unterhalb der Berge, ca eine Autostunde von Kotodesh entfernt, gelegen am Ohridsee und ungefähr 5 Kilometer von der mazedonischen Grenze entfernt.
Wie auch für Homezh, Rodokal und Katjel bereiten wir reichhaltige Mahlzeiten in unserer Küche in Pogradec zu und transportieren diese in isolierten Behältern zweimal pro Woche in das Dorf. Nach dem Essen können die Kinder an den Bibelstunden teilnehmen. Die Mitarbeiter unseres Evangelisationsteams kommen auch an anderen Wochentagen in das Dorf, um die Familien zu besuchen und Aktivitäten mit den Kindern durchzuführen.